EGRD

Europäische Gemeinschaft der Religionen – Im Dialog e.V.

 

EAZED

European-Arabic Center for Development and Dialogue.

282207
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Im vergangenen Monat
Alle tage
45
871
3337
270872
6504
33094
282207

Ihre IP: 3.236.8.46
2020-07-09 01:15

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

25 Mär 2020

Dr. Thomas Würtz: „Die Rolle der Religionen bei der Verbreitung des Friedens“

Dr. Thomas Würtz - Workshop:„Die Rolle der Religionen bei der Verbreitung des Friedens“, 15.06.2019  Sheraton Hotel, Berlin

Herr Dr. Thomas Würtz beginnt seinen Vortrag damit, dass er sich selbst und die katholische Akademie Berlin vorstellt. Er erklärt, dass die Akademie sich bemüht nicht nur gegenwärtige interreligiöse Probleme und Themen des alltags zu thematisieren, sondern mit einem theologischen Tiefgang die Geschichte sowie die heiligen Schriften der Religionen zu berücksichtigen.

Er erwähnt, dass in der Geschichte Ereignisse zwischen den Religionen stattgefunden haben, welche das Bild der Religionen untereinander negativ beeinflusst haben, jedoch dass es nicht dabeigeblieben ist. Zum Beispiel erkennt die kath. Kirche die muslimische Religion als monotheistische Religion an und respektiert diese auch trotz der unterschiedlichen Praktizierung des Glaubens.

Er spricht ein Projekt der Akademie an von den Jahren 2015-2016, welche sich mit der Zuwandererwelle in Deutschland befasste. Die Akademie hat 20 Menschen aus Ländern wie Irak, Syrien und Jemen mit verschiedenen Religionen in einer Veranstaltung namens „Erinnerte Zukunft“ versammelt. Mit diesem Projekt, wollte daran erinnert werden wie die multikulturelle Koexistenz im Nahen Osten harmonisch gelungen ist, welche teils besser funktionierte als das Zusammenleben in Europa.

Dr. Würtz spricht auch an, dass mit dieser Zusammenkunft in Berlin ein neutraler Ort gewählt wurde und erinnert daran, dass die Stadt Berlin vor 30 Jahren auch noch in Ost und West durch die Berliner Mauer getrennt war. Er verdeutlicht, dass die Berliner Mauer welche früher verantwortlich war für viele Tote, nun ein Ort des Gedenkens und der Versöhnung wurde. Er hofft, dass Menschen und Länder, welche sich in einem Konflikt befinden, in Zukunft auch den Weg der Versöhnung und Annäherung gehen werden.

 

Read 135 times

 

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!   

Wir erhalten keine staatliche Förderung. Unsere Arbeit wird ausschliesslich von kleineren und größeren Spenden finanziert. Dafür danken wir sehr herzlich!

Fotogalerie

© 2017 EGRD. All Rights Reserved. Work on this site by Majid al Yassery Majid.nameh@yahoo.com